BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Sommer-Hoffest des Vereins „Land & Kunst“ war Besuchermagnet

Überrascht vom großen Zuspruch

Die „spinnenden Dorfweiber“ zeigten Auszüge ihres Stücks.

 

Asendorf-Arbste (hb). Eine rege Besucherresonanz fand am Sonntag, dem 22. Juli, das traditionelle Sommer-Hoffest des Vereins „Land & Kunst“ in Asendorf-Arbste.
Dabei genossen die Besucher im Garten des Hofs die Musik des Bremer Ensembles „Oh, Schreck blas‘ nach“ ebenso wie die Auftritte der „Spinnenden Dorfweiber“. Dabei handelt es sich um eine Gruppe von Damen aus Asendorf, Bruchhausen-Vilsen und Syke, die unter der Leitung von Theaterpädagogin Vera Briewig und in enger Kooperation mit Christine Schröder, der Gleichstellungsbeauftragten der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen, das Stück „Zwischen Erinnerungsstücken und Heute“ geschrieben und entwickelt haben. Beim Hoffest zeigten sie Auszüge aus dem Werk, das Ende September uraufgeführt werden soll als Beitrag zum Projekt „Älter, bunter, weiblicher“.
Als vollen Erfolg bezeichnete Peter Henze, Geschäftsführer von „Land & Kunst“, die Veranstaltung, bei der man vom großen Zuspruch überrascht worden sei.
Das Hoffest mit der Kultband sei immer der Ruhepunkt im Jahr voller kultureller Angebote, bei dem man Gelegenheit habe, miteinander ins Gespräch zu kommen. Die Kulturarbeit gehe aber bald weiter, beispielsweise mit zwei Seminaren zum Thema Theater sowie Stimme und Gesang vom 9. bis 12. August auf dem Hof, für die noch Anmeldungen unter 04253-92011 möglich sind.

Die Wochenpost Bruchhausen-Vilsen 27. Juli 2012

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Fr, 27. Juli 2012

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Weltweiter Klimastreik: Freitag, den 24.09.2021 - #Alle fürs Klima – Aufruf und Einladung zur Teilnahme
  Am Freitag, den 24.09.2021 rufen wieder einmal – weltweit – die FRIDAYS FOR FUTURE zu ...
Nun also doch: Niko Paech kommt
Artikel im Syker Kurier.