BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Herzlich willkommen

Fridays for Future

 

Wir rufen auf zur Teilnahme an einer Klima-Kunst-Aktion am Freitag, den 23. September 2022 um 15.30 Uhr in Bruchhausen-Vilsen, am Platz gegenüber Weinladen und Eisdiele (Ecke Bahnhofstraße/Bollenstraße). Texte und Musik erinnern an das dringlichste Thema unserer Zeit. Es wär schön, wenn alle Teilnehmer*innen gekleidet in viel Blau und Grün erscheinen würden: den Farben dieses unseren Planeten, in Solidarität und zur Unterstützung der Fridays For Future. – Bitte um Achtsamkeit, Testen und Abstände angesichts der noch herrschenden Corona-Pandemie!

 

Corona und der Krieg haben für Monate das dringlichste Problem unserer Zeit aus unserer Aufmerksamkeit verdrängt: Die Klimakatastrophe – keine Bedrohung mehr nur, vielmehr: sie ist längst angekommen, auf dem ganzen Erdball und eben auch vor unseren Haustüren. Und alles hat miteinander zu tun: Die Überhitzung und Ausbeutung der Erde, Kämpfe, Krieg und Geschäft mit Energie – und eine Pandemie als Folge von Zoonosen, Ergebnisse ungebremster Globalisierung. Ein wirklicher Wandel bedarf auch der kulturellen Antwort, denn: wie wir leben ist eine Frage der Kultur. - Es sind unsere Kinder und Jugendlichen, die nicht nachlassen auf die Dramatik der Veränderungen unseres Planeten aufmerksam zu machen, und wieder gehen sie zu Tausenden auf die Straßen. Friedlich und gleichwohl entschlossen, endlich zu wirklichem Handeln und zu Veränderungen aufzurufen. Wir schon seit Jahren stehen Land & Kunst e.V., das TafelTheater und viele Bürger*innen den Jugendlichen zur Seite – auch in unserer kleinen Gemeinde.

 

 

 

Programme für die Zeitenwende

Es war eine wundervolle Veranstaltungsreihe mit vielen berührenden Begegnungen und Impulsen. Eine Fortsetzung dieser auf Wandel und Nachhaltigkeit ausgerichteten Reihe wird sicher in 2023 folgen.

„Alles eine Frage der Kultur“ - auch in diesen besonderen Zeiten

Es sind besondere Zeiten in denen wir leben, Wissenschaftler*innen bezeichnen sie oft als „Antropozän“, als die von Menschen bestimmte Zeit. Und es ist dem Menschen gelungen, in wenigen Jahrhunderten und letztlich im Zeitraum von zwei Generationen die Erde, der Planet ihres Leben, zu zerstören – in einer Weise, dass wir nicht wissen, ob und wie lange sie uns Menschen noch Heimat bieten kann.

 

Sollte es gelingen, einen Wandel herbeizuführen, der unseren Lebenswandel an den Möglichkeiten und auch den „Interessen“ des Planeten samt aller seiner Lebewesen orientiert, so wird neben vornehmlich ökonomischen und konsumorientierten Veränderungen vor allem kulturelle Antworten auf ein anderes Leben notwendig sein. Was wir essen, wie wir Tiere halten, wie wir produzieren und konsumieren, wie wir mit Fremden umgehen und das Gefälle zwischen Arm und Reich verändern – das alles ist eine Frage der Kultur, eine Frage wie wir zukünftig leben wollen.

 

Land & Kunst e.V., beheimatet im niedersächsischen ländlichen Raum orientiert sich in seinem Tun an diesen drängenden Fragen für ein gutes Leben für morgen und für alle. Das beginnt auf dem Hof, setzt sich fort in der Region und im großen Diskurs national und international. Weil jede wirkliche Veränderung von unten beginnt, und ein neuer Narrativ, eine neue Erzählung vom Leben miteinander, von vielen getragen und vorgelebt werden muss.

 

Seid eingeladen, uns auf diesen Reisen, den vielerlei Gedanken und praktischen Vorschlägen zu begleiten. Die folgenden Seiten werden davon erzählen.

... was zu tun ist

Kontakt

Land & Kunst e.V.
Arbste 7
27330 Asendorf

 

Telefon  (04253) 92011

Fax Icon (04253) 92016
E-Mail 

 

Kontaktformular ›